04.12.2020

Lost in Translation II

Konferenz, Online

H18:00
Auf Anmeldung

Dates
04.12.2020
Location
Online
Category
Konferenz
Information

H18:00
Auf Anmeldung

Übersetzen Max Frisch

Übersetzen gehört grundlegend zur menschlichen Erfahrung mit dazu. Ob aus einer Sprache, von einem Medium ausgehend oder von einer Kultur in die andere, Übersetzung ist der Schlüssel zum Verständnis über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg, erleichtert die Verbreitung von Ideen und Wissen und vermittelt ganz allgemein zwischen Parteien, die sonst nicht in der Lage wären, miteinander zu kommunizieren. Das Übersetzen erfordert die Fähigkeit, zuzuhören und zu verstehen, innezuhalten und nachzudenken und schließlich eine Antwort auf eine bestimmte Situation zu finden. In ihrem Wesen ist die Übersetzung unvollkommen. Sie beschreibt keinen geradlinigen Prozess, sondern bringt Herausforderungen mit sich, baut auf erfolglosen Versuchen auf und birgt Konfliktpotenzial. Immer besteht die Möglichkeit von Missverständnissen, so dass man sich buchstäblich lost in translation fühlen kann.

 

In der Reihe von Veranstaltungen lädt das Istituto Svizzero zu einer Podiusmdiskussion über die Übersetzung von literarischen Texten ein. Max Frisch gehört zu den berühmtesten Schriftstellern der neueren deutschsprachigen Literatur. Seine Werke werden weltweit gelesen und sind in etwa 50 Sprachen übersetzt. An seiner Sprache, die von einer bestechenden Klarheit und Einfachheit ist, lassen sich die Grundprobleme des literarischen Übersetzens beispielhaft diskutieren. Dies geschieht in einer Podiumsveranstaltung, an der Frisch-ÜbersetzerInnen ebenso teilnehmen wie der Präsident der Max Frisch-Stiftung in Zürich und der Leiter des Master (postgraduate degree) Traduzione letteraria der Universität Siena.

In Zusammenarbeit mit der Max Frisch-Stiftung in Zürich und der Universität Siena.

 

Programm

H18:00 – Wilkommen: Adrian Brändli

H18:10 – Introduktion: Thomas Strässle

H18:20 – Panel

Andrea Landolfi (Università di Siena): Sulla traduzione dei Classici della modernità
Camille Luscher (traduttrice letteraria, Losanna): Tradurre Max Frisch in Francese
Paola Del Zoppo (Università degli studi della Tuscia): Max Frisch in Italia

H19:10 – Aussprache

Die Veranstaltung wird in Italienisch und Deutsch abgehalten, eine italienisch-deutsche Simultanübersetzung wird bereitgestellt.
Zur Teilnahme via Zoom: Link.

SAVE THE DATE
Registrieren Sie sich für diese Veranstaltung, um eine Erinnerungsnachricht zu erhalten

Confirm
* Required field